Mittwoch, 4. Januar 2012

Der Piercing-Wahnsinn geht in die nächste Runde.

Hallo meine Liebsten.
Ich habe den ersten Schultag so einigermaßen überlebt. 
Zwar Schlafmangel, aber sonst gehts mir gut. Morgen schreibe ich meine Bioklausur.
Aber das alles ist total irrelevant.
Ich habe mal wieder Lust mir Piercings stechen zulassen.
Und wieder ist die Frage: Welcher?
Ich stelle euch 4 vor und ihr dürft für jeden abstimmen.
Schreibt das als Kommentar unter den Post oder bei facebook unter den Link.

Vertical Labret
Ein vertikales Labret Piercing fängt unterhalb der Lippe an und endet in der Mitte der Lippe (im Lippenrot).




Surface unter dem linken Auge
Es ist ein Oberflächenpiercing , diese Piercings werden an Stellen gestochen die nicht unter die Kategorie der Standartpiercings gehören. Diese können allerdings schnell rauswachsen und Narben hinterlassen.


Medusa Piercing
Das Medusa Piercing wird in der Mitte oberhalb des Mundes gestochen und ist damit eine weitere Version des Labret Piercings. Es ist schmerzhafter als ein Labret oder Madonna Piercing, da an dieser Stelle noch Nerven vom Septum auslaufen.


Septum Piercing
Das Septum Piercing wird durch das Mischgewebe (Schleimhaut/Knorpel) am unteren Ende der Nasenscheidewand gestochen.




Also. 
Das sind die 4. 
Einfach eure Meinung als Kommentar unter dem Post oder unter dem facebook-post schreiben. (:
Au revoir meine Liebsten.

Kommentare: